Lese-Rechtschreib-Schwäche

Von einer Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) (auch Entwicklungsdyslexie und -dysgraphie) spricht man, wenn eine ausgeprägte und anhaltende Schwäche beim Schriftspracherwerbsprozess vorliegt. Die Ursachen dafür sind vielschichtig. Neben Beeinträchtigungen der auditiven und/oder visuellen Wahrnehmung oder einer Sprachentwicklungsstörung können verschiedene, die Psyche und das Lernverhalten betreffende Gründe vorliegen. In der sprachtherapeutischen Praxis werden Kinder und Jugendliche mit LRS behandelt, wenn eine oder mehrere der folgenden Faktoren die wahrscheinliche Ursache für die Schriftspracherwerbsstörung sind:

Seit 2006 hat der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) in Zusammenarbeit mit einem hochrangigen Expertenrat aus Forschung und Hochschule einen Ausbildungsstandard für Legasthenietherapeuten entwickelt, um zu garantieren, dass vom BVL zertifizierte Therapeuten qualitativ hochwertige und an der neusten Forschung angelehnte Legasthenietherapie anbieten. Wenige Ausbildungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland wurden bisher zertifiziert.

Christina Kolb hat sich nach den Standards des BVL bereits 2008 zur zertifizierten Legasthenietherapeutinnen weitergebildet.

Unsere Vorgehensweise:

Mit standardisierten und informellen Testverfahren werden alle für den Lese-Rechtschreib-Prozess wichtigen Leitungsbereiche und Basisfunktionen überprüft und dann ein individuelles Leistungsprofil erstellt.
Dieses erläutern wir Ihnen ausführlich in einem anschließenden Elterngespräch. Zusätzlich erhalten Sie ein detailliertes schriftliches Gutachten.
Ein Behandlung findet je nach Bedarf 1-2 mal wöchentlich oder auch seltener in 45-minütigen Einzelsitzungen statt. Anleitungen zum häuslichen Üben nehmen breiten Raum ein. Eine Kooperation mit Lehren sowie mit anderen Fachleuten, z.B. aus dem Schulpsychologischen Dienst oder dem Jugendamt kann auf Wunsch hergestellt werden.

Bei Vorliegen einer schwereren Störung und einem bewilligten Antrag auf Wiedereingliederungshilfe nach § 35a Jugendhilfegesetz ist eine Behandlung bei uns möglich, da wir eine vom Jugendamt der Stadt Leverkusen anerkannte Behandlungsstelle sind.

Material Vokal Total
Arbeitsmappe Familiengeschichten